Anbaugebiet


CRDO Monterrei Anbaugebiet

In der D.O. Monterrei kann man zwei Unterbereiche unterscheiden
 

Das Monterreital

  • Hierzu gehören folgende Gemeinden: Castrelo do Val, Pepín y Nocedo do Val im Castrelo do Val Bezirk; Albarellos, Infesta, Monterrei y Vilaza Monterrei Bezirk; las parroquias de Oímbra, Rabal, y San Cibrao im Oímbra Bezirk und die Gemeinden Abedes, Cabreiroá, Feces de Abaixo, Feces de Cima, Mandín, Mourazos, Pazos, Queizás, A Rasela, Tamagos, Tamaguelos, Tintores, Verín y Vila Maior do Val die zum Bezirk Verín.gehören.

Der Monterreihügel

  • Hierzu gehört der Bezirk Vilardevós, die Gemeinden de Gondulfes y Servoi des Castrelo do Val Bezirkes, die Gemeinden As Chas, Bousés, Vidiferre y A Granxa im Oímbra Bezirk; die Gemeinden de Flariz, Medeiros, Estevesiños y Vences,des Monterre Bezirkes; die Gemeinde Queirugás im Bezirk von Verín; die Gemeinde Castrelo de Abaixo, und Castrelo de Cima, Covelas, O Mourisco, San Paio e A Veiga do Seixo auch im Bezirk de Castrelo Cima, Fumaces, Progo y Pousada die zur Gemeinde Progo gehören und Florderrei der zur Gemeinde von Riós gehört.

Entdecke eine Landschaft die von den Farben des Weines umgeben ist. Die Geschichte und

Gastronomie eines Gebiets die dich mit ihren Weinkellern und –erzeugern überraschen wird. Die "Weinstraβe".